Dieses Jahr fiel coronabedingt relativ spät die Entscheidung für die Altersklassen U16 und U14 eine württembergische Mannschafts Meisterschaft (DJMM) auszurichten. Trotzdem schaffte es die LG Filder in drei der vier ausgeschriebenen Klassen in Schwäbisch Gmünd an den Start zu gehen.

Sehr erfolgreich war unsere mU16-Mannschaft, die nach hartem Kampf gegen den SSV Ulm mit 8.231Punkten den Titel holte. Einige Athleten holten mehr als 500 Punkte in einer Einzeldisziplin. Das war vor allem Jakob Eppinger der mit 12,22sec über 100m und 5,52m im Weitsprung glänzte. Moritz Jäger gefiel mit 12,85sec über 100m und mit 12,45sec über 80 Hürden - der insgesamt besten Zeit, Philip Niklas Römer kam über die 80m Hürden auf 12,91sec.Über 800m waren Janne Henschel mit 2:11,91min und Vincent Beck mit 2:16,09min vorne mit dabei. Auch in der 4x100m Staffel zeigten unsere Jungs eine starke Leistung. Matthias Bottesch, Moritz Jäger, Philip Niklas Römer und Jakob Eppinger liefen mit 48,96sec klar die beste Zeit.

Unsere wU16-Mannschaft belegte mit 7.959 Punkten Platz 3. In dieser Mannschaft knackten die folgenden Athletinnen die 500 Punkte Marke in einer Einzeldisziplin. Marleen Ditze zeigte sich mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung von 5,27m und 1,52m im Hochsprung sowie 13,26sec über 80m Hürden in starker Form.Auch Alia Schwarz überzeugte mit 5,14m im Weitsprung - ihr erster 5m-Sprung und kam über die 100m auf 13,69sec. Sarah Fuchs lief die 100m in 13,72sec. Gesamtschnellste über 800m mit einer Steigerung ihrer persönlichen Bestzeit um 15sec wurde Aileen Volmering mit 2:24,62min. Unsere 4x100m Staffel mit Sarah Fuchs, Marleen Ditze, Alia Schwarz und Paula Odenwald kam nach 53,05sec ins Ziel.

Julia Weeber, Katharina Witzel vom SV Bonlanden, Carolin Ludwig, Nele Pfisterer vom TSV Denkendorf, Lara Beinlich vom TSV Neuhausen und die 3 Nellingerinnen Isabel Paule, Alina Hoffmann und Delilah Parslow bildeten die LG Filder-Mannschaft der weiblichen U 14.
Zunächst ging es an die 6 Hürden über 60 m. Nele sprintete routiniert durch den Hürden-wald in phantastischen 10,10 s. und siegte damit klar. Bei Alina und Delilah, die zum ersten Mal diese Disziplin vor sich hatten stieg der Adrenalinspiegel vor dem Start ins unermessliche. Aber wie vom Trainer vorhergesagt meisterten beide die Aufgabe hervorragend in 11,40 s. bzw. 12,87 s. Der Grundstein für eine gute Mannschaftleistung war gelegt. Der Hochsprung stand als nächste Disziplin auf dem Programm. Hier zeigten Carolin, Julia und Katharina dass sie großes Potential haben aber an einigen technischen Problemen in Anlauf und Absprung noch arbeiten müssen. Ihre persönlichen Bestleistungen konnten sie nicht erreichen aber blieben im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Carolin ließ es dann aber über 75 m „krachen“ und sprintete in 10,59 s. eine tolle Zeit. Isabel verbesserte sich auf gute 10,89 s. und Alina, hatte vom Hürdensprint noch etwas zittrige Knie, lief in 11.09 s. fast an ihre Bestzeit. Und 10 Min. später war schon der Weitsprung zu absolvieren auch hier sprang sie mit 4,28 m an ihre Bestmarke heran. Delilah verbesserte sich auf gute 4,37 m und Nele? Sie hatte 4,72 m als Bestleistung stehen. 1. Versuch 4,68 m, 2.Versuch 4,72 m, 3.Versuch 4,73 m und 4. Versuch 4,83m doch oh Schreck der wurde für ungültig erklärt weil eine andere Springerin vor ihr hätte springen müssen und sie die Reihenfolge nicht eingehalten hat. Frust pur! Nele darf ihren Versuch dann in der richtigen Reihenfolge nachholen und cool wie sie ist, landet bei sagenhaften 5,03m, Klasse, da bleibt auch einem Trainer sie Spucke weg! Beim Ballwurf waren unsere Mädchen gut, Carolin mit 32 m die Beste unseres Teams, Delilah mit 31,5 m und Isabell mit 30,5 m knapp dahinter. Hier waren wir allerdings den 40 m Werferinnen der Konkurrenz nicht gewachsen. Dann die Staffeln, oh Schreck, Wolfi hat die Staffelkarten nicht rechtzeitig abgegeben. Doch das Kampfgericht hatte ein Einsehen mit dem alten Mann und beide Staffeln durften starten. Isabel, Alina, Nele und Carolin zeigten gute Wechsel und kamen hinter Ulm in 40,70 s. ins Ziel. Die favorisierten Staffeln der LG Filstal und LG Staufen wurden geschlagen. Auch unsere 2. Staffel mit Delilah, Lara, Katharina und Julia kam gut ins Ziel. Platz 5 war die Ausgangssituation vor dem abschließenden 800 m Lauf. Die LG Hohenlohe und LG Schönbuch-Nord waren nur ganz knapp auf Platz 3 und 4. Doch wir hatten starke Läuferinnen. Julia erreichte in 3:00,5 Min. das Ziel. Unter 2:50 Min. war das Ziel von Lara und nach einem couragierten Lauf blieb die Uhr bei tollen 2:49,81 Min. stehen. Und Nele? Sie ging vom Start weg gleich 10 m in Führung, oh je hält sie das durch? Na klar mit 2:35,81 Min. folgte ihre Dritte persönliche Bestzeit. Da kann man nur gratulieren! Am Ende durften unsere Mädchen aufs Treppchen und die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Glückwunsch an alle, jede hat für das Team gekämpft das Beste gegeben.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Jugendlichen zu den guten Leistungen und einen herzlichen Dank an unsere Mannschaftsbetreuer fürs Aufstellen und Betreuen der Mannschft im Wettkampf.

Männliche Jugend U16 :
2021 09 25 WLV DJMM mU16 k

Weibliche Jugend U14 :

2021 09 25 WLV DJMM wU14 k

Weibliche U16 :

2021 09 25 WLV DJMM wU16 2 k

Zusätzliche Informationen