Bei den württembergischen Hallenmeisterschaften der U16 konnten die Athletinnen der LG Filder viele Medallien nach Hause bringen.

Tabea Eitel trat im Hochsprung an, wo sie sich zu Beginn des Wettbewerbs noch schwertat, dann aber von Sprung zu Sprung besser zu ihrer Technik fand. Und so gehörte sie zu den drei Athletinnen, die 1,62m überquerten. Eine Medaille war also bereits gebucht – zu diesem Zeitpunkt wäre es wegen vieler Fehlversuche allerdings lediglich die bronzene gewesen. Dann holte Tabea nochmal alles aus sich heraus und sprang mit 1,65 eine neue persönliche Bestleistung im ersten Versuch. Lynn Vivian Scherka von der LG Gäu Athletics konnte diese Höhe zwar ebenfalls überqueren, benötigte dafür allerdings drei Versuche. Da sowohl Tabea, als auch Scherka an den folgenden 1,68 drei Mal scheiterten bedeutete das den Sieg und damit Tabeas ersten Einzeltitel auf Landesebene. Herzlichen Glückwunsch!
Dazu gewann Tabea im Weitsprung mit Bestleistung von 5,31m und Platz 3 eine weitere Medallie.

Kurz darauf stand bei Amelie Reichert der 5er Sprunglauf an. Auch hier schien eine sehr gute Platzierung möglich zu sein – erst recht, als sie mit ihrem ersten Sprung auf 16,31m nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern auch eine Weite vorlegte, die keine der Athletinnen im Wettbewerb zuvor jemals gesprungen war. Zwar wurde Amelie dann noch ganz knapp (um nur 6cm) von Enisa Ibraimi aus Ludwigsburg übertrumpft, doch das tat der Freude kaum einen Abbruch. Platz 2 bei den württembergischen ist schließlich auch der Hammer!

Clara Sophie Wagner startete über 60m. Ihren Vorlauf gewann sie klar mit 8,00sec. Im Endlauf kam sie dann mit 7,98sec auf den zweiten Platz nur geschlagen von der Top-Läuferin Laura Müller.

Weiitere gute Ergebnisse :

5.Platz W15 60m Hürden  Tabea Eitel 9,54sec   7.Platz  M15  60mHürden   Pascal Schnepp 
9,79sec
6.Platz  W14  Hochsprung Emily Lichtmanecker  1,51m            
7.Platz W15 Kugelstoßen Kira Stanietz 10,86m            

 

Zusätzliche Informationen