Daumen drücken hat geholfen, Lukas Eisele hat es geschafft. Beim Darmstadt Cross am vergangenen Wochenende zeigte er im Lauf der Männer als insgesamt Siebter über 9000 m was in ihm steckt.

Von Anfang an ging er das schnelle Tempo von Marathoni Philipp Pflieger, dem EM Teilnehmer Florian Orth und dem Deutschen 3000m Hindernis Meister Martin Grau mit. Lukas lief ein sehr konstantes Tempo, jeden Kilometer in 3:03 Min. was für einen Cross enorm schnell ist. Pflieger stieg nach der 4. Runde verletzungsbedingt aus, Grau lief hinter Lukas ins Ziel. Er musste zwar seine U23 Mitkonkurrenten Samuel Fitwi, den späteren Sieger, und Marcus Gröger ziehen lassen aber als 3. der Junioren ist er für die Cross-Europameisterschaft in Tilburg vom DLV gesetzt und darf im Nationaltrikot antreten. Nun heißt es Kräfte sammeln für den 9.Dezember. Wir gratulieren Lukas zu dieser tollen Leistung und wünschen ihm viel Erfolg!

Zusätzliche Informationen