Am vergangenen Wochenende fanden in Rostock die deutschen Meisterschaften der U18/U20 statt. An den drei sonnendurchglühten Wettkampftagen nahm eine stattliche Gruppe von LG-Filder- Athleten den Kampf um die DM-Titel auf.

Ersatzgeschwächt, kam die 4x100m Staffel der männl. U18 nicht über einen 20. Gesamtrang hinaus. Nach dem Ausfall mehrerer Leistungsträger mußte sogar unser Wurf- und Stoss-Spezialist Dominik Bauer die Spikes schnüren und kam als Schlussläufer ,zusammen mit Joel Ray, Johannes Pape und Emio Meier mit einer Zeit von 45,97sek ins Ziel. Dominik erreichte im Kugelstoßen mit 15,39m einen guten 10. Rang. Hier war alleine schon das Erreichen der anspruchsvollen Qualifikationsleistung ein großer Erfolg für Dominik. Die weibl. 4x100m-Staffel ereilte ein ähnliches Schicksal. In 51,03sek erkämpften sich Nina Rebmann, Jule Schäfer, Emily Krüger und Cora Reitbauer einen 27.Rang. Durch den Ausfall der schnellsten Einzelläuferin und durch einen schmerhaften Bienenstich in den Fuß der Schlussläuferin, war hier nicht mehr zu erreichen.

Tobias Ferreira erreichte mit einem beherzten Endspurt, in einer Zeit von 1:53,75min, knapp das Finale über die 800m der U20. In einem taktisch geprägten Endlauf kam Tobias dann in einer  Zeit von 1:54,10min auf den 10.Rang Lena Stäbler kam im Weitsprung der weibl. U20 mit einer Weite von 5,56m auf den 10. Rang.

Einen absoluten „Sahnetag“ hatte dagegen unser Kugelstoß Ass Lea Riedel.

Gleich im zweiten Versuch setzte Lea sich an die Spitze des Feldes und gab diese Position dann nicht mehr ab. Im 3.Versuch gelang ihr mit 16,08m der Siegstoss, dergleichzeitig persönliche Bestleistung und neuen Kreisrekord der  U20 und der Aktivenklasse für den Kreis Esslingen bedeuten.(siehe dazu auch den separaten Bericht)

Zusätzliche Informationen