Lukas Eisele, dieses Jahr in der Juniorenklasse U23 startend, zeigte auf der 8230 m langen Strecke ein ausgezeichnetes Rennen. Obwohl die Konkurrenten teilweise 2-3 Jahre älter waren konnte er sich von Anfang an im vorderen Feld aufhalten und lief am Ende als Vierter über die Ziellinie. Einen Podestplatz verpasste er lediglich um 10 Sekunden aber angesichts der großen Konkurrenz waren er und sein Trainer Rudi Persch vollauf zufrieden.

Zusätzliche Informationen