Am vergangenen Wochenende fanden in Hamburg die deutschen Mehrkampfhallenmeisterschaften statt. Nach sieben Disziplinen konnte Niklas Meier mit 4.918 Punkten, nach hartem Kampf, den Titel eines deutschen Mehrkampfmeisters der U18 nach Nellingen holen.

Damit hat Niklas seinen bisher wohl wertvollsten sportlichen Erfolg gefeiert.

Niklas startete mit verhaltenen 7,52 sek über 60 m in diesen Wettkampf. Schon in der zweiten Disziplin, konnte Niklas mit 6,50 m im Weitsprung, eine neue Bestleistung aufstellen. Im nachfolgenden Kugelstoßen kam er mit einer Weite von 12,99 m nahe an seine Bestleistung heran und bestätigte seine gute Form. Die letzte Disziplin des ersten Wettkampftages, den Stabhochsprung, beendete Niklas mit einer übersprungenen Höhe von 3,80 m. Auch diese Höhe lag nur 10 cm unter seiner Bestleistung. Den zweiten Wettkampftag ging Niklas von der dritten Position, nur 60 Punkte hinter dem Führenden, an.

Der Hürdenlauf, eigentlich eine seiner Paradedisziplinen, begann mit einer Schrecksekunde. Gleich an der zweiten Hürde blieb Niklas mit seinem Knie hängen. Mit einer Zeit von 8,46 sek konnte er den Lauf gerade noch ins Ziel retten. Leider machte sich jetzt eine Fußgelenks-verletzung wieder schmerzhaft bemerkbar…und das ausgerechnet vor dem so wichtigen Hochsprung. Um überhaupt schmerzfrei anlaufen zu können, mußte der gewohnte Anlauf kurzfristig, komplett umgestellt werden. Niklas biss auf die Zähne und erreichte mit einer Höhe von 1,83 m eine hervorragende Ausgangsbasis für den abschließenden 1000 m-Lauf. Nach 6 von 7 Disziplinen lag Niklas auf dem 2. Rang, nur einen Wimpernschlag von 2 Punkten hinter dem Führenden. Auf dem 3. Rang lauerte ein bekannt laufstarker Athlet, der zweifellos alles versuchen würde, um den Titel doch noch zu holen. Niklas durfte auf ihn nicht mehr 6 Sekunden verlieren.

Der 1000m-Lauf begann dann auch wie erwartet. Der Drittplatzierte stürmte sofort nach vorne und Niklas ging das hohe Tempo mutig mit. Sein Abstand betrug nie mehr als 2 Sekunden und in der letzten Runde versuchte Niklas sogar noch einmal zu attackieren. Im Ziel war dann alles klar.

Niklas hatte mit einer Zeit von 2:49,92 min eine neue Bestleistung über die 1000 m aufgestellt und mit einem Vorsprung von mehr als 50 Punkten den Titel eines deutschen Mehrkampfmeisters errungen. Mit seinem sehr ausgeglichenen Mehrkampf konnte sich Niklas um mehr als 400 Punkte gegenüber dem Vorjahr steigern.

Die Siegerehrung wurde von der DLV-Vizepräsidentin Esther Fittko ausgeführt, die sich besonders darüber freute, einem Athleten der LG Filder die Meistermedaille umzuhängen. Vor mehr als 40 Jahren hatte die sportliche Karriere von Esther Fittko (geb. Klein) bei der LG Filder begonnen.
DM MK Halle Niklas Manne

Zusätzliche Informationen