Bei den Baden-Württmbergischen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen zeigte sich Niklas Meier eine Woche vor den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Hamburg in blendender Verfassung.

Der 17jährige steigerte sich über 60 m Hürden im Finale als Dritter auf sehr gute 8,27 s., sprang mit 6,34 m im Weitsprung so weit wie schon lange nicht mehr und steigerte seine pers. Bestleistung im Kugelstoßen auf 13,25 m.
Diese 5-kg schwere Kugel wuchtete Dominik Bauer auf tolle 14,51 m und wurde Fünfter. Joel Ray kam mit seinen 7,49 s. im 60 m Zwischenlauf etwas überraschend in das Finale, in dem er nochmals 7,55 s. folgen ließ. Sein erstes Rennen über 1500 m bestritt David Steiner. Es war klar, dass er noch nicht ganz vorn mitlaufen konnte daher hielt er sich zunächst am Ende des Feldes auf. Nach einem gleichmäßigen Rennverlauf konnte er sich am Schluss noch auf Platz 5 in der Klassezeit von 4:28,0 Min. nach vorn arbeiten. In der 4x 200m Staffel kamen Stefan Lutz - Niklas Meier - Joel Ray und Stefan Eitel in 1:42,94min auf Platz 6. Das Quartett überzeugte läuferisch - ein Wechselfehler kostete aber mehrere Sekunden und verhinderte eine Plazierung auf dem Treppchen.

Die 4x200m Staffel der weiblichen U18 ging wegen Verletzungen und Krankheit einiger Läuferinnen ersatzgeschwächt an den Start und schlug sich in der Besetzung Leonie Vogel - Elisa Zimmermann - Jael Springer und Jule Schäfer trotzdem überraschend gut. Alle Läuferinnen erreichten Zeiten um die 28sec, so dass die Staffel letzendlich in einem sehr starken Feld mit 1:51,73min auf Platz 12 kam. In 2016 hätte diese Zeit für Platz 3 gereicht.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen U18 Athleten und allen Verletzten gute Besserung !

Zusätzliche Informationen