Pressemitteilung der LG Filder zum Ergebnis der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U18 und U16

Einmal mehr wurde Filderstadt-Bernhausen bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U18 und U16 seinem Ruf als „Mehrkampf-Mekka" gerecht. Nach bestem Mehrkampfwetter am Samstag wurden die Athletinnen und Athleten sowie das Organisationsteam der LG Filder bei Dauerregen am Sonntag vor große Herausforderungen gestellt. Unbeeindruckt von den schwierigen Bedingungen glänzte der deutsche Mehrkampfnachwuchs mit herausragenden Leistungen.

Im Zehnkampf der U18 knackte Manuel Eitel (SSV Ulm 1846) die deutsche Bestmarke von Jan Felix Knobel aus dem Jahr 2006 und steigerte sich auf 7.737 Punkte. Fulminant war sein erster Tag mit 10,65 sec. über 100 m, 7,24 m im Weitsprung, 16,29 m im Kugelstossen, 1,93 m im Hochsprung und 50,31 sec. im 400 m-Lauf. Am 2. Tag folgten dann 14,33 sec. über 110 m Hürden, 40,65 m im Diskuswerfen, 4,00 m im Stabhochsprung bei ganz schwierigen Bedingungen, 58,11 m im Speerwerfen und kämpferische 4:56,36 min. im abschließenden 1500 m-Lauf.
Die Silbermedaille ging an Ben Thiele (SC Neubrandenburg) mit 7.565 Punkten vor Jan Ruhrmann (DJK SG Tackenberg) mit 6.959 Punkten. Die Mannschaftswertung gewann der USC Mainz.

 

Im Neunkampf der M15 siegte mit Nils Wiesel (LG Ohra Energie) der Vorjahresmeister aus der M14 mit 5.619 Punkten und einem soliden Vorsprung auf Andreas Bechmann (LG Eintracht Frankfurt – 5.442 Punkte) und Manuel Wagner (USC Mainz – 5.428 Punkte).

Eine ganz souveräne Vorstellung bot der neue Mehrkampfmeister in der M14. Maximilian Kluth (ART Düsseldorf) sammelte in seinen 9 Disziplinen 5.436 Punkte und er war in nahezu allen Disziplinen der Beste seines Jahrgangs. Dahinter war es jedoch äußerst spannend, die Platzierungen wechselten ständig und am Ende waren die Athleten auf Rang 2 und 3 gar punktgleich. Der Lokalmatador Niklas Meier von der LG Filder und Jon Schlegl (Ahrensburger TSV) kamen beide auf 4.973 Punkte. Da er in 5 Disziplinen etwas besser als sein Konkurrent war, wurde Niklas mit der
Silbermedaille geehrt.

Im Siebenkampf der U18 siegte Kristin Tuxford (MTG Mannheim – 5.637 P.) vor Lisa Maihöfer (LG Staufen – 5.567 P.) und Sophie Weißenberg (SC Neubrandenburg – 5.320 P.). Maihöfer glänzte insbesondere mit 1,78 m im Hochsprung und lag bis zum Speerwerfen in Führung. Hier wurde sie jedoch von Tuxford überflügelt, die mit 46,82 m um über 8 m voraus lag und diese Führung bis ins Ziel des 800 m Laufes verteidigte. Der Mannschaftstitel ging an den SC Neubrandenburg vor den Mädchen der LG Staufen und dem LT DSHS Köln.

Im Siebenkampf der W15 holte sich Janika Baarck (SC Neubrandenburg – 4.073 P.) die Goldmedaille vor Lea Riedel von der LG Esslingen (3.951 P.) und Sonja Martens (SV Sonsbeck). Janika Baarck erzielte ihre besten Ergebnisse im 100 m Lauf mit 12,45 sec., im Hochsprung mit 1,64 m, im Weitsprung mit 5,62 m und im abschließenden 800 m Lauf mit 2:21,90 min. Lea Riedel glänzte insbesondere mit ihrem Kugelstoß von 14,07 m.

Bei der W14 ging der Titel an Lara Latz (LC Rehlingen), die mit 3.810 P. vor Julia Ulbricht (LAV Ribnitz-Damgarten – 3.692 P.) und vor Kathrin Walter (BTB Oldenburg – 3.687 P.) lag. Den Mannschaftstitel in der U16 holten sich die Mädchen vom SV Sonsbeck vor dem SC Neubrandenburg und dem SV Halle.

(Bild: Armin Sperber)

Zusätzliche Informationen