4 Athleten mit Tross aus Eltern und Betreuern haben sich zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend aufgemacht: Fabio Ferreira: 400 m Hürden U18, Michael Nager: 100 m U20, Lukas Eisele: 3000 m U18 und Leonie Neumann: Dreisprung und Weitsprung U18.

 

Fabio musste am längsten auf seinen Wettkampf warten, obendrein noch verzögert durch einen heftigen Regenschauer. Das hatte zur Folge, dass er trotz Chancen auf den Endlauf deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb - schade! Dann eben nächstes Jahr!

Michael krönte seinen Auftritt mit zwei guten Läufen über 100 m, 10,81 sec. im Vorlauf und 10,84 sec. im Zwischenlauf, wobei die 10,81 sec.eine erneute Verbesserung des Vereinsrekords bedeuten. Für den Endlauf wäre eine Zeit um 10,70sec. notwendig gewesen.

Leonie wagte sich an den Dreisprung; diese Disziplin ist erst seit dem Frühjahr sporadisch Bestandteil des Trainings.11,83 m und Platz 6 waren das Ergebnis - hervorragend! Bedenkt man, dass es erst ihr zweiter Dreisprungwettkampf war, einfach Klasse! Zur absoluten deutschen Spitze hat sie schon Tuchfühlung.. Im Weitsprung tags darauf musste sie der Anstrengung vom Vortag Tribut zollen und blieb mit 5,35 m unter ihren Möglichkeiten.

Lukas, von seinem Trainer Rudi Persch hervorragend eingestellt, zeigte einmal mehr seine Klasse.In einem Rennen, geprägt von mehrfachen Tempowechseln hat er seine Konkurrenz mit einem beherzten Schlussspurt über 500 m keine Chance gelassen und wurde Deutscher Meister über 3000 m – Gratulation und höchsten Respekt vor der Art und Weise, wie!

Alles in allem eine sehr gute Ausbeute! Macht weiter so!

(Nachfolgend ein Bild der erfolgreichen Athleten - weitere Bilder finden sie unter Intern - Bilder)

Zusätzliche Informationen