Wieder eine Woche voller toller Wettkampfergebnisse für die Athleten der LG Filder. Vordere Platzierungen bei Landesmeisterschaften und ein Regionalrekord des Mittelstrecklers Denis Bäuerle sind zu verzeichnen.

 

13.07. Württembergische U 14-Bestenkämpfe in Rommelshausen

Die Mädchen um Emily Krüger, Cora Reitbauer und VanessaFruhmann überraschen mit dem dritten Mannschaftsplatz und der Vizemeisterschaft von Cora in der W 12. Die bei Julia Lippold trainierende Athletin überzeugte in allen vier zu absolvierenden Disziplinen mit 10,72 sek für 75 m, 4,93 m im Weitsprung, 1,44 m im Hochsprung und 38,0 m mit dem Ball. Aber auch die einen Kopf kleinere Emily sprintete tolle 10,77 sek, sprang 4,55 m weit, warf den Ball 30 m und sprang 1,28m hoch. Das ergab den 17. Platz in einem Feld von 57 Athletinnen der W 12. Etwas Pech hatte die aus Denkendorf zu uns gestoßene Vanessa bei ihrem Hochsprung, den sie nur mit 1,28 m abschloss. Hier sind bei ihr 1,40 m fast immer sicher, aber das ist halt Sport. Dafür ließ sie im Sprint mit 10,30 sek, 4,90 m im Weitsprung und 37,5 m mit dem Ball ihre Klasse aufblitzen. Am Ende kam unter den 71 teilnehmenden Mädchen noch der gute 14. Platz heraus.

17.07. Abendsportfest Mannheim

Beim Abendsportfest der MTG Mannheim errang Denis Bäuerle in einem hochkarätig besetzen Feld Platz 3. Viel wichtiger als diese gute Platzierung war aber die Zeit, 1:47,28 min, und damit eine Verbesserung des 36 Jahre alten Regionalrekords. Das ist akuell Platz 7 in der deutschen Bestenliste 2014.

 

20.07. Württembergische U16 Schüler -Meisterschaften

Tobias Ferreira, Aron Mesfun, Niklas Meier, Tobias Walter, Ann-Cathrin Sauer, Pia Kemmner, Lena Stäbler und Vanessa Kopp qualifizierten sich im Vorfeld für die Teilnahme an diesen Meisterschaften die im Stadion Festwiese in Stuttgart zur Austragung kamen. Tobias überzeugte dabei mit dem Stab, als er 3,10 m übersprang und damit Vizemeister wurde und anschließend die 800 m in persönlicher Bestleistung von 2:10,86 min lief, womit er Platz 4 erreichte. Gleich eine Stunde später sprintete er schon wieder mit Niklas, Aron und dem Bonländer Tobias Walter, der im Einzel das 100 m-Finale knapp verfehlt hatte, in der 4x100m Staffel. Dank guter Wechsel erkämpften sich die vier die Bronzemedaille.

Aron ließ es gleich im ersten Weitsprungversuch krachen. Mit 6,11m übertraf er das erste Mal die 6 m-Marke und gewann die Vizemeisterschaft. Unschlagbar im Hochsprung und Weitsprung war an diesem Tag einmal mehr Niklas Meier. Mit 1,75 m und 5,82 m gewann er überlegen. Ann-Cathrin lief über 800 m beherzt mit und konnte sich am Ende über 2:34,40 min und damit der Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft freuen. Auch Vanessa Kopp erzielte mit 9,80 m im Dreisprung diese Qualifikation und einen fünften Platz in der W 15.

Ebenfalls am Start und nur knapp am Sprint-Finale gescheitert ist Lena Stäbler. Gerade einmal vier Hunderstelsekunden fehlten zum Einzug in den Lauf der besten acht. Viel besser lief es im Weitsprung. Mit hervorragenden 5,25 m holte sich Lena die Bronzemedaille der W 14. Pia Kemmner war über die Hürden am Start und belegte im Hochsprung mit 1,48 m einen tollen siebten Platz.

Zusätzliche Informationen